Menu

 

beste Virenscanner

Der IT-Sicherheitsmarkt ist hart umkämpft und es kann zwischen Dutzenden Virenscannern gewählt werden. Jeder Virenscanner arbeitet anders und bietet unterschiedliche Sicherheitsfunktionen mit denen der Rechner vor Viren geschützt werden kann.

Eine gute Virenscan-Software bietet einen Rundumschutz, der aus einem Virenscanner, Firewall, Spamschutz und Phishingfilter besteht. Die besten Virenscanner auf dem Markt sind jene, die sich bereits seit Jahren bewährt haben und bei hoher Sicherheit die Systemressourcen eines Rechners schonen. Bei den Scannern kommen mehrere Scan-Engines zum Einsatz, die Viren, Würmer, Trojaner und Rootkits erkennen können. Die Viren-Signaturen dienen als Basis für die Suche nach Viren und werden regelmäßig aktualisiert.

Die Erkennungsraten sind bei modernen Virenscannern sehr hoch und zwar sollten diese bei mindestens 90 Prozent liegen. Es gibt Programme, die Falschmeldungen bei der Virensuche anzeigen und so den User verwirren können. Im schlimmsten Fall kann eine Falschmeldung zur Löschung wichtiger Systemdateien führen und einen Computerabsturz verursachen. Die Gründe für die Falschmeldungen sind nicht immer bekannt aber dürften mit den eingesetzten Scan-Engines in Zusammenhang stehen.

In unseren Testberichten können Sie nachlesen welche Virenscanner am besten und empfehlenswert sind. Die kostenpflichtigen Programme bieten unter Umständen eine bessere Leistung als die kostenlosen Virenschutzprogramme. Die Kosten für einen kommerziellen Virenscanner belaufen sich je nach Hersteller auf 10 bis 200 Euro. Es gibt Einzelplatz-Lizenzen und Mehrplatz-Lizenzen. Die Einzelplatz-Lizenzen richten sich an Privatanwender während die Mehrplatz-Lizenzen für den Einsatz in Unternehmen bestimmt sind.